Elite Dangerous Screenshot 2

Elite: Dangerous-Backer erhalten Geld zurück

Nach der Ankündigung, dass der Offline-Modus aus dem Weltraumspiel Elite: Dangerous gestrichen wurde, erhalten einige Backer nun ihr Geld zurück.

Es war ein Schock für alle, welche die Crowdfunding-Finanzierung des Weltraumspiels Elite: Dangerous über Kickstarter unterstützt hatten und das Spiel offline wie die Vorgänger im Single Player Modus spielen wollten: Entwickler Frontier Developments strich den Offline Modus.

Es folgte ein Shitstorm, der sich über das Entwicklerstudio ergoss. Auch die Erklärungen von Elite-Schöpfer und Frontier Developments-Gründer David Braben halfen wenig. Er erklärte, dass das Spiel im Offline Modus zu statisch sei, da man all die dynamischen Änderungen aus dem Online-Modus nicht im Spiel hätte und dass das gesamte Spielsystem dadurch verändert werden müsste, um Spaß zu machen. Dafür und auch für den zusätzlich anfallenden Support hätte man nicht genügend Kapazitäten. Man hätte bis zuletzte versucht, den Offline Modus umsetzen zu können, doch letzten Endes musste man sich dagegen entscheiden.

Doch die Spieler ließen sich nicht besänftigen. So bietet das Entwicklerstudio nun eine Rückerstattung für einige der unzufriedenen Kunden an. Wer sich an der Crowdfunding-Kampagne beteiligt oder das Spiel vorbestellt hat, der bekommt sein Geld zurück, sofern er Elite: Dangerous weder in der Alpha noch in der momentan stattfindenden Beta gespielt hat. Durch diese Einschränkung dürften wohl vergleichsweise wenig Spieler nun ihr Geld zurückverlangen. Diese Einschränkung sorgt momentan auch für weiteren Unmut in der Community.

Elite: Dangerous erscheint am 16. Dezember. Aktuell findet eine dritte Beta statt. Gespielt werden kann das Weltraumspiel sowohl online als eine Art MMO mit Tausenden an anderen Spielern, als auch online in einem Single Player Modus, bei dem die häufigen Veränderungen am Universum berücksichtigt werden, man aber alleine unterwegs ist. Elite: Dangerous ist der Nachfolger der bekannten Elite-Serie, welche 1984 mit dem ersten Teil ihren Anfang nahm.

Share this post

No comments

Add yours