Elite Dangerous Screenshot

Elite: Dangerous erhält Steam-VR-Support

Frontier Developments kündigt die Systemvoraussetzungen der SteamVR-version des MMOs Elite: Dangerous an.

Was ist noch cooler, als im Weltraum Abenteuer zu erleben? Dies in Virtual Reality zu tun. Daher wurde nun ein Update für das MMO Elite: Dangerous veröffentlicht, das dies ermöglicht.

Mit dem Release von Horizons für den PC erhalten ALLE Elite Dangerous Nutzer ein kostenloses Update, das das Spiel um SteamVR-Unterstützung erweitert. Dieses Update erhalten alle Spieler, unabhängig davon, ob sie Horizons besitzen oder nicht.

SteamVR Unterstützung ist ab sofort auch in der Elite Dangerous Horizons Beta enthalten.

Hier die minimalen Systemanforderungen, um Elite Dangerous auf VR-Geräten genießen zu können:

  • Betriebssystem: Windows 7/8/10 64 bit
  • Prozessor: Intel Core i7-3770K Quad Core CPU oder besser / AMD FX 4350 Quad Core CPU oder besser
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 980 mit 4 GB oder besser
  • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
  • Festplatte: 8 GB freier Speicherplatz oder mehr

Außerdem ist die Beta von Elite Dangerous: Horizons gestartet. Horizons ist die neue Staffel von Erweiterungen für Elite: Dangerous, die mit Planetary Landings beginnt.

Es ist nun also möglich, dass ihr Abenteuer in Virtual Reality sowohl in den Weiten des Alls als auch auf den Planeten erlebt. Vorausgesetzt, ihr besitzt ein SteamVR-Gerät. Dieses ist allerdings noch nicht vor jedermann verfügbar und Valve will erst in Kürze ein Releasedatum ankündigen. Daher ist die SteamVR Unterstützung momentan in erster Linie für die Entwickler gedacht, sodass diese weiter optimieren und experimentieren können. Wer allerdings bereits ein SteamVR Headset besitzt, der kann dieses natürlich nutzen, um Elite: Dangerous jetzt auch in Virtual Reality zu erleben.

Damit werden die Raumgefechte, die Flüge duchs All und die Landungen sowie die Erkundungen der Planeten noch intensiver.

Share this post

No comments

Add yours