Elite Dangerous

Elite Dangerous: Offline-Modus gestrichen

Fans des kommenden Weltraumspiels Elite Dangerous sind empört, da die Entwickler den angekündigten Offline-Modus gestrichen haben.

Während der Kickstarter-Finanzierungsphase des Weltraumspiels Elite Dangerous wurde angepriesen, dass man das Spiel auch komplett offline in einem Single Player Modus spielen kann, ganz so, wie dies bei den Vorgängern der Fall war. Dies fanden sehr viele Unterstützer gut und freuten sich darauf, in diesem Modus spielen zu können. Der neueste Newsletter zum Spiel kündigt nun aber an, dass man nicht dauerhaft offline spielen kann.

Zwar sei es möglich, alleine zu spielen, man müsse sich aber dennoch mit den Servern verbinden, da man ein riesiges, dynamisches Universum geschaffen habe, das nicht nur stetig erweitert wird, sondern welches sich auch laufend durch die Aktionen der Spieler verändert. Daher sei es nötig, diese Änderungen auch in das Single Player-Spiel zu übertragen, weswegen sich Spieler mit den Servern verbinden müssen. Eine reine Offline-Spielerfahrung wäre zu einengend und statisch und würde nicht das Universum und die Spielerfahrung widerspiegeln, welche man nun erschaffen habe. Um eine ebenso gute Offline-Erfahrung bieten zu können, hätte man beinahe ein komplett neues und zusätzliches Spiel erschaffen müssen. Allein der Support dafür könne vom Team nicht bereitgestellt werden. Allerdings bedeutet dies auch, dass selbst Single Player-Spieler bei Serverausfällen in die Röhre schauen.

Die Fans sind sehr verärgert darüber, da für viele der reine Offline-Modus eines der Kriterien war, warum sie Geld im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne gegeben haben. Von Betrug ist schon die Rede und einige fordern auch ihr Geld zurück, weil etwas angepriesen wurde, das man jetzt nicht einhalten will. Die Entwickler versuchen nun, die Spieler zu besänftigen, doch aktuell sieht es nicht danach aus, als wären sie besonders erfolgreich damit. Es wäre laut den Entwicklern auch gar nicht mehr möglich, einen Offline-Modus in Elite Dangerous zu integrieren, da alle Daten der Galaxis auf den Servern liegen würden.

Share this post

No comments

Add yours