Elite Dangerous

Elite Dangerous über Außenposten und Schmuggler

In einem neuen Newsletter an die Backer des Online-Weltraumspiels Elite Dangerous sprechen die Entwickler über das Schmuggeln sowie Außenposten.

Das Unviersum, in dem ihr im MMO agiert wird gigantisch große werden. Klar, dass ihr dort auch Außenposten finden werdet, welche ihr mit eurem Raumschiff besuchen könnt. Hier dürft ihr auftanken, um wieder weite Strecken zurücklegen zu können sowie neue Technologien für euer Schiff kaufen oder einfach in einer Bar abhängen, um euch die Beine nach einer langen Reise zwischen den Sternen zu vertreten. Vielleicht findet ihr auch nur eine uralte Station, in welcher ein Eremit lebt, der euch interessante Informationen zukommen lässt. Die meisten der Außenposten werden nicht sicher sein, sodass ihr mit Überfällen rund um diese Gebiete rechnen müsst. Dafür ist der Sprit billig.

Außerdem dreht sich der Newsletter um die Möglichkeit, Waren zu schmuggeln. So könnt ihr beispielsweise in einem Außenposten Alkohol kaufen und versuchen, an den Föderationsschiffen vorbei zu schmuggeln, um die Spirituosen in einem anderen System gewinnbringend zu verkaufen. Dabei müsst ihr aber vorsichtig vorgehen und es wird sicher nicht selten vorkommen, dass ihr von Föderationsschiffen wegen eurer Laden verfolgt werden und euch heiße Verfolgungsjagden liefern müsst, die dann mit einem riskanten Landeanflug bei 300m/s an einer Raumstation enden. Daher lohnt es sich, in Technologien zu investieren, welche euer Schiff für Scanner tarnt, denn dann sind eure Feinde auf Sichtkontakt angewiesen, was im Weltraum gar nicht so einfach ist. Was natürlich auch passieren könnte, dass die Polizei ein Kopfgeld aufgrund des Schmuggelns auf euch aussetzt und ihr dann von Kopfgeldjägern gejagt werdet.

Wer sich mehr über das Universum des MMOs Elite Dangerous informieren will, kann auch die kommenden Romane lesen, darunter Lave Revolution von Autor Allen Stroud. Das Universum des Spiels ist reich an interessanten und spannenden Geschichten, darunter natürlich vor allem eurer eigenen.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours